Leipziger Allerlei

Kerstin Wagner, Hans-Martin Braunwarth und Naoko Yamauchi-Fendrich
Musik aus Leipzig
Ein kirchenmusikalisches „Leipziger Allerlei“ erlebten über 70 Besucher bei einem Konzert in der evang. Südgemeinde mit Unterstützung des Fördervereins Musik an der Christus-kirche. Kerstin Wagner, Alt, Hans-Martin Braunwarth, Truhenorgel und Naoko Yamauchi-Fendrich, Orgel stellten Choräle und Alt-Arien von Johann Sebastian Bach, wie „Vergnügte Ruh´, beliebte Seelenlust“, „Schmücke dich, o liebe Seele“ und Werke aus den 18. Leipziger Chorälen in den Mittelpunkt der Aufführung. „O Lamm Gottes unschuldig“ und „Nun danket alle Gott“, die Bach´schen Bearbeitungen bekannter Kirchenlieder, interpretierten Wagner mit ihrer klangvollen Altstimme begleitet von Braunwarth an der Truhenorgel. Den musikali-schen Gegenpol zu diesen Chorälen setzte Yamauchi-Fendrich mit Bearbeitungen von Bach für Orgel. Eingerahmt waren die Kompositionen des bekannten Komponisten von „Der todtkranke und wieder gesunde Hiskias“, seines Vorgängers als Thomaskantor, Johann Kuhnau und „Sei stille dem Herrn“ aus dem Oratorium „Elias“ Bachs Nachfolgers, Felix Mendelssohn Bartholdy. Ein gelungenes, gut besuchtes Konzert in der Christuskirche.
PAG
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.