Lesung und Gespräch zum 4. Dezember

Sigune Zimmermann bei der Lesung
Heilbronn: Begegnungscafé der Diakonie | Mit Gedichten und Texten bot Sigune Zimmermann bei der Lesung am 4. Dezember im Begegnungscafé Diakonie Anknüpfungspunkte für die Zuhörerinnen eigene Erinnerungen und Erlebtes zu erzählen. Damit konnte zur Sprache kommen, was sich in Kindheit oder Jugendzeit buchstäblich ins Gedächtnis "eingebrannt" hatte und über viele Jahre tief vergraben wurde, damit das eigene Überleben aufgebaut werden konnte: Todesängste, Schmerz und Trauer über Verluste an Menschen, Elternhaus und Heimat. Zur Sprache kam auch die Fassungslosigkeit darüber, dass Kriege noch immer geführt werden, als Mittel der Politik und zur Durchsetzung von Interessen und damit Menschen immer noch dieselben Erfahrungen an Todesängsten, Verlusten und Schmerzen erleiden müssen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.