Märzenbecher blühen im Kirbachtal

Aufgrund des umgestürzten Baumes konnte man die Märzenbecher gegen den Himmel aufnehmen.
In diesem Jahr besuchte die Wanderschar wieder die Märzenbecher im Kirbachtal. Dann wanderten sie hinüber nach Häfnerhaslach und den Heiligenberg zum See hinauf. Von dort wollten sie über den Schlierkopf, mussten aber wegen einer Sperrung um den Berg herum gehen. Auf dem Rennweg, vorbei am Seidelbast, war der Weiße Steinbruch rasch erreicht. Eine beschädigte Brücke versperrte nun den Übergang. Die Gruppe nahm den neuen Trampelpfad zur Aussichtsplattform. Durch das restliche Gelände führt ein Rundgang mit Tafeln. Zurück zum Parkplatz am Rudersberg gab es den geplanten Weg nicht, also akzeptierten die Wanderer nach langem Hin und Her eine Schleife über den Neuen Zaberfelder Weg.
4
2
1
5
2 4
1
1
1
1
2
2
4
1
1
1
2
1
3
1
10
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
6.861
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.02.2022 | 19:43  
4.250
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 28.02.2022 | 20:09  
1.811
Wander Gaby aus Heilbronn | 28.02.2022 | 20:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.