Märzenbecher im Autal - ein überwältigender Sonntagsausflug

Märzenbecher direkt am Weg, ohne Matsch und in voller Blüte.
Damit ist nun nicht das Autal in Willsbach gemeint, sondern das bei Bad Überkingen. 
Die frühe Stunde zur Abfahrt schreckte leider den ein oder anderen ab. Doch die Frühaufsteher wurden reichlich belohnt. Die Wanderstrecke von Bad Überkingen nach Geislingen bietet so viele Highlights, dass die schwierigste Entscheidung darin lag, wo man den "Traufgänger" und das blühende Tal verlässt, um zu den Aussichten in der Höhe zu wandern. Die neugierige Gruppe stieg kurz zum Autalwasserfall bis fast zur Brunnensteighöhle auf und im Tal zurück konnten sie weiter die Märzenbecher genießen. Nach Querung des Rötelbachs ging es hinter der Skihütte mitten durch weitere Märzglöckchen steil hinauf nach Türkheim. Dort bot sich eine tolle Aussicht vom Burgstall. Nun folgte man dem Löwenpfad bis zum Kahlenstein. Der Weg schlängelt sich mit Blick über das Filstal bis zum Ostlandkreuz auf der Schildwacht. Davor lag noch eine Wacholderheide, eine der zahlreichen Landschaftsveränderungen unterwegs. 
Märzenbecher, Landschaft, Buchenwald, Felsen, Wasserfälle und Höhlen begleiteten die Gruppe durch den Tag und bis zur Fünf Täler Stadt Geislingen (Oberes und Unteres Filstal, Längental, Eybachtal und Rohrachtal). Ein toller Wandertipp von 49 on Top. Danke.
3
2
2
1 2
2
2
3
4 3
2
3
2
1
3
2
1
3
8
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
7.521
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 09.03.2020 | 17:16  
9.405
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 09.03.2020 | 17:27  
3.083
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 10.03.2020 | 16:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.