Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel

Die Wege werden, wie so oft in Württemberg, auch vom Schwäbischen Albverein gepflegt.

Etwas sonderbar, diese Überschrift. Es handelt sich um die astronomische Eselsbrücke, mit der man sich die Reihenfolge der Planeten von der Sonne aus gesehen merken kann: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn und Neptun.

Die heutige Kultur-Tour führte die Heilbronner Wanderer nach Crailsheim, wo am 23. Juli 2020 der neue Planetenweg eröffnet wurde. Die Stelen stammen von der Insel Mainau und sind sehr kunstvoll gestaltet.
Start war an der Sonne, sie wird von der Villa auf der Wilhelmshöhe verkörpert. Hell leuchtet das gelbe Gebäude über der Stadt. Gerade als die kleine Zwei-Haushalts-Gruppe dort ankam, wurde der Weihnachtsbaum aufgestellt. Die Wanderer genossen den fast winterlich anmutenden Ausblick. Auf der 14 km langen Strecke jagte ein Highlight das andere.
Die Liste der Naturdenkmale ist lang und auch an Sehenswürdigkeiten mangelt es nicht. Gleichzeitig wechseln sich aussichtsreiche Hang-Wiesenwege mit naturnahen Waldwegen, mäandernden Bächlein, Brunnen, Weihern, Obstwiesen und verträumten Ortschaften ab. Doch damit nicht genug. Über den Rudolfsberg verlaufen Loipen und ein Schilift wartet auf den Winter.
Die Pyramide am Kreckelberg zeigt die Crailsheimer Geologie, die aus Funden des Hofrat Blezinger aufgemauert wurde, deshalb muss sie vor Eisbruch geschützt werden.
2
1
1
1
11
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
971
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 21.11.2020 | 23:59  
2.352
Moni Bordt aus Weinsberg | 22.11.2020 | 00:39  
5.274
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 22.11.2020 | 01:35  
2.101
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 22.11.2020 | 13:19  
2.451
Michael Harmsen aus Weinsberg | 22.11.2020 | 17:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.