Meine Heimat: Die Region aus neuen Perspektiven

Heimatreporterin Panja Rudroff teilt zur Sommer-Fotoaktion diesen tollen Schnappschuss hochgeladen und ziert damit die Meine-Heimat-Seite. Das ruft doch Sommergefühle hervor, oder? (Foto: Panja Rudroff)
 
Nicht ganz über den Wolken, aber vielleicht auf Wolke 7 war Heimatreporter Peter Rössler. Er hat im Rahmen des Gewinnspiels "Auf Wolke 7" einen Rundflug mit der Fliegergruppe Heilbronn gewonnen. Hier steht er auf dem Flügel einer Robin DR 253. (Foto: privat)
 
Welche Ortseingang ist hier zu sehen? Heimatreporter Erwin Weigend hat das der Community als Rätsel gestellt. (Foto: Erwin Weigend)
Die neue Meine Heimat-Seite mit Inhalten aus dem Bürgerportal meine.stimme erscheint am Samstag, 20. Juli 2019, in der Heilbronner Stimme, Hohenloher Zeitung und Kraichgau Stimme und beleuchtet die Region, unsere Heimat, mal wieder aus neuen Perspektiven.

Die region von oben gesehen

Gewinn eingelöst: Heimatreporter Peter Rössler fliegt mit einem Motorflugzeug über Heilbronn und das Neckartal
"Über den Wolken..." war Peter Rössler zwar nicht, schließlich hatte es an diesem Tag kaum Wolken am Himmel und die einmotorige Maschine der Fliegergruppe Heilbronn fliegt dann doch nicht so hoch. Aber über der Region, das war der 65-Jährige eindeutig.
"Total schön, ein erhabenes Gefühl" war es für den Heimatreporter, der den Flug als Preis für das beeindruckendste Bild unter den 372 Fotos zum meine.stimme-Gewinnspiel "Auf Wolke 7" genießen durfte. Sein Gewinnerfoto zeigt eine imposante Mischung aus pechschwarzen Wolken, blauen Himmelsfetzen und Sonnenstrahlen.

Alles genau erklärt
"Ich habe alles ganz toll erklärt bekommen, den Start, die Instrumente. Das war sehr interessant." Der Neckarsulmer saß noch nie in einem so kleinen Flugzeug wie die Robin DR 253 von Harry Keicher. Er ist Spartenleiter bei der Fliegergruppe Heilbronn. Vier Personen passen in den Flieger hinein.
Am Flugplatz der Firma Meravo in Oedheim geht es für Peter Rössler in die Luft. Dort stehen die Flugzeuge der Motorflieger der Fliegergruppe Heilbronn seit 50 Jahren in einer Halle, erklärt Fluglehrer Volker Erlewein. Rössler: "Beim Start hat es sehr vibriert. Das war ungewohnt." Aber Angst habe er keine gehabt. "Und schlecht ist mir auch nicht geworden, obwohl ich gewarnt worden bin, dass das passieren kann, wenn man nebenher fotografiert."
Von 320 Metern Höhe aus blickt Rössler auf das Gelände der Heilbronner Bundesgartenschau, fliegt über das Neckartal, Gundelsheim, Mosbach.Auf den besonderen Wunsch von Peter Rössler hin macht Harry Keicher einen Schlenker über Limbach-Krumbach im Odenwald. Dort ist Rössler Dauercamper. Zurück geht es über Bad Rappenau und Bad Wimpfen. Auch sein Haus in Neckarsulm hat er entdeckt.


Schiff auf dem Neckar
"Am schönsten fand ich es, Gundelsheim und das Neckartal von oben zu sehen. Unten fuhr ein Schiff auf dem Neckar. Sehr idyllisch." Über das Mikrophon am Kopfhörer unterhält er sich mit dem Piloten. Sein glückliches Resümee: "Das war wirklich ein tolles Erlebnis."

Bildergalerien
Peter Rössler hat einige Fotos von seinem Flug über die Region eingestellt: zur Bildergalerie.
Alle Fotos des Wolkengewinnspiels "Auf Wolke 7" sind weiterhin unter www.meine.stimme.de/73979 zu sehen.

Fliegergruppe Heilbronn
Die Fliegergruppe Heilbronn hat 65 Mitglieder, aufgeteilt in drei Sparten. Die Segelflugabteilung ist die größte Sparte, die Motorflugabteilung mit knapp 20 Mitgliedern die kleinste. Daneben gibt es noch die Modellflug-Sparte. Weitere Infos und Kontakt über die Homepage: www.fghn.de oder auf meine.stimme.

Sommer im Fokus

Den Sommer in Bildern festhalten ist die Aufgabe des aktuellen Fotowettbewerbs. Noch bis 24. Juli kann jeder registrierte Heimatreporter auf dem Bürgerportal meine.stimme mitmachen oder die Bildergalerie genießen. Heimatreporterin Panja Rudroff hat mit ihrem Schnappschuss zweier Bienen auf einer Blüte einen schönen Sommermoment geteilt.
Lecker wird es auf einer Sonderseite am 3. August im Magazin: Dort stehen die Gewinnerrezepte der Aktion "Lieblingsrezepte der Region".
Ende Juli beginnt das nächste Gewinnspiel: meine.stimme sucht die schönsten Heimatfotos für den Jahreskalender.

Lustiges Rätselraten 

Die Community hat Spaß an Beiträgen zum Grübeln und Raten
Es wird immer deutlicher: Die Community auf meine.stimme liebt Rätsel. Allein während der beiden vergangenen Wochenenden stellten sich die Heimatreporter jeweils bis zu vier verschiedene Rätsel. "Was für eine Blüte ist das?", "Wer kennt denn so was?“ "Welchen Ort verlassen wir gerade?" „Was bin ich?“: So heißen die Überschriften zu den Fotorätseln. Heide Böllinger hat aber auch schon Versrätsel gestellt. Zum Beispiel dieses:
"Zu gewissen Zeiten werd ich geliebt – gewöhnlich von den Jüngeren – zu anderen Zeiten werd ich gefürchtet – meist von den Älteren – an mich erinnert man sich gern – und doch bin ich schwer zu vergessen – wenn du es trotzdem tust – machst du jemanden traurig – ich erscheine jeden Tag – niemand entkommt mir – selbst wenn du mich nicht willst – musst du mich ertragen." Die Auflösung des Rätsels kann jeder in den Kommentaren unter dem Beitrag nachlesen: zur Auflösung.
 
Bilderquiz
Erwin Weigend hat auch seine Freude daran, den anderen Usern Rätsel aufzugeben. So zum Beispiel mit zwei Fotorätseln, in denen besondere Details auf den Bildern zu finden waren. Sehr knifflig. Besonders aufschlussreich und informativ war die Frage zu einem Foto, in welchem Ort diese Ortseingangsszene zu sehen ist (siehe Foto). Die Auflösung ist hier nachzulesen. 

Info
Alle Knobelfreunde finden die Rätsel der Heimatreporter, ob aktuell oder alt, über die Übersichtsseite www.meine.stimme.de/raetsel


Steckbrief: Erwin WEigend

Name: Erwin Weigend
Alter: 71
Heimat: Güglingen
Beruf: Zufriedener Pensionär
Hobbys: Meine Kinder und Enkel, Fotografieren, genussvolles Radfahren durch das wunderschöne Zabergäu, Schach, Tennis und gemütlich wandern mit Freunden.
Auf dem Portal aktiv seit: September 2016
Was Erwin Weigend an meine.stimme gefällt:Die Möglichkeit, sich mit vielen ähnlich Gesinnten auszutauschen, Lob für interessante und gute Fotos austeilen und (ein klein wenig errötend) auch empfangen. Auf alle Fälle immer etwas dazu lernen und viele tolle Anregungen holen. Die Themen der Fotowettbewerbe motivieren und schicken mich hinaus auf Motivsuche. Und nicht zu vergessen die herzliche Zusammenarbeit mit dem ganz besonders netten meine.stimme-Team!



Beim Heimatbingo mit meine.stimme ein iPad gewinnen

Wer kennt das Spiel Bingo? Eine regionale Variante des beliebten Spieleklassikers hat sich das meine.stimme-Team ausgedacht: das Heimatbingo. Gespielt wird beim Stimme-Tag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn am Sonntag, 18. August, um 16 Uhr. Städte und Dörfer der Region stehen im Fokus.

So funktioniert das Heimatbingo
Die Spieleteilnehmer verteilen willkürlich 25 Namen der Orte aus der Region auf ihren Teilnahmekarten. Das meine.stimme-Team liest die zufällig gezogenen Gemeindenamen laut vor. Wer zuerst eine komplette Reihe mit fünf Feldern vertikal, horizontal oder diagonal zusammen hat, ruft "Bingo". Doch es geht noch weiter: In der zweiten Runde hat derjenige gewonnen, der alle Orte auf seiner Karte streichen konnte und "Bingo" gerufen hat. Schreien mehrere Personen zeitgleich "Bingo" kommt es zu einem Stechen. Doch aufgepasst: Die Teilnahme ist auf circa 200 Personen begrenzt. Das heißt: rechtzeitig da sein. Als Preise warten zwei iPads Air auf die schnellsten Heimatbingo-Spieler.
Weitere Infos zum meine.stimme-Heimatbingo gibt es hier.


von Katja Bernecker
1
1
1
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.