Minigärtner feiern Abschluss auf der Mainau

Bettina Gräfin Bernadotte begrüßte die Heilbronner Minigärtner auf der Insel Mainau. © Melanie Reichardt / Europa Minigärtner

Sie haben Traumgärten geplant, Blumengestecke angefertigt, Rosen geschnitten, Setzlinge getopft und viel über das Gärtnern und den Gärtnerberuf gelernt: Am 24. Juli feierten acht Minigärtner*innen der 14-köpfigen Regionalgruppe Heilbronn gemeinsam mit ihren Teamleiterinnen Simone Mauk und Lena Zürn ihren Abschluss auf der Insel Mainau.

Dort konnten die Mädchen und Jungen in der Gärtnerei nochmal ihre erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen. Nach der Begrüßung durch Bettina Gräfin Bernadotte, der Initiatorin und Geschäftsführerin der Europa Minigärtner, ging es an die Pflanztische. Berge verschiedener Pflanzerden, Töpfe und Setzlinge von Basilikum und Hauswurzen warteten auf die hochmotivierte Gruppe. Die Minigärtner krempelten ihre Ärmel hoch und los ging es. In Rekordgeschwindigkeit waren die Pflanzen eingetopft. Hier zeigte sich wieder einmal: Die Heilbronner Minigärtner*innen sind echte „Gartenchecker“! Als Lohn für den fleißigen Einsatz durfte sich jede*r Minigärtner*in zwei Töpfchen mitnehmen.

Nach einer Vesper- und Spielpause wurde es nochmal feierlich. Melanie Reichardt vom Projektbüro der Europa Minigärtner überreichte den Kindern ihre wohlverdienten Abschlusszertifikate des Minigärtnerkurses. Neben den Urkunden erhielten die kleinen Nachwuchsgärtner*innen außerdem das Buch „Schlau Gärtnern“ mit tollen Tipps und Tricks rund ums Gärtnern. Maßgeblich ermöglicht wurde die Regionalgruppe Heilbronn durch die finanzielle Unterstützung der Sozialstiftung der Kreissparkasse Heilbronn.

Mehr zur Initiative Europa Minigärtner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.