Mitgliederversammlung des Fördervereins Hope for Children e.V.

 

Am 22.Juni fand unsere Mitgliederversammlung im Sportheim Erlenbach statt. Zwar mit GGG-Corona Nachweis, was einige Mitglieder abgeschreckt hat, aber immerhin als Präsenzveranstaltung. 2.Vorstand Michael Roll eröffnete den harmonischen Abend.

TOP 2 hatte es sich gleich in sich, Marco Fackler äußerte sich zum Rücktritt des 1.Vorsitzenden. Franz Abfalder ist am 26.5.21 mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Anlass waren strittige Forderungen bzgl. steuerlicher Behandlungen seitens Abfalders, die vom Restvorstand nicht mitgetragen werden konnten. Fackler stellte klar, dass es sich um geringe Beträge handelte und dem Verein keinerlei Schaden zugefügt wurde. Für die Verein kam dies völlig unerwartet, Abfalder sei die Triebfeder, Initiator und einfach das Herz des Vereins gewesen. Der bestehende Vorstand könne durch diese aktuelle Entwicklung noch nicht abschätzen, wie es weitergeht. Es gibt den festen Willen, die großartigen Projekte, die dieses Jahr entstehen, im Sinne der besonderen Kinder weiter zu führen. Keiner aus dem Vorstand wolle allerdings als Nachfolger den Platz von Abfalder einnehmen. Die Empfehlung lautete ein Jahr ohne 1.Vorstand weiter zu machen. Für sein unermüdliches Wirken und die tollen Erfolge der letzten 2 Jahre bedankte sich der Vorstand beim nicht anwesenden alten 1.Vorsitzenden mit Geschenken.

Der Jahresbericht zum Geschäftsjahr 2020 wurde vom Michael Roll vorgetragen. Hier gab es sehr viel Erfreuliches zu berichten. So wuchs die Mitgliederzahl auf 264, allein 68 kamen seit der letzten Versammlung hinzu. Als besondere Spenden Highlights hob Roll die Aktionen von TobiforFitness und Oli Binder hervor, die mit der „helfenden Hand“ belohnt wurden und die frühe Einkaufsstunde bei Edeka Ueltzhöfer. Stolz machten mehrere Spendenaktionen für die Neckartalschule die dadurch immer mehr in den Blickpunkt der Politik kam und mittlerweile einen Neubau bekommen soll. Roll wies auf weitere Aktionen wie Veranstaltung von Flohmärkten, den Seepferdchen Wettbewerb oder die Bestückung von Spendenzäunen hin. Leider sind wegen Corona einige geplante Benfiz-Fussballspiele ausgefallen. Der Verein schüttete an viele soziale Einrichtungen aber auch in Not geratene Kinder und Familien über 30.000 Euro an Geldern aus, die alle aufgezählt wurden. Zum Schluss seines Vortrags bedankte sich Roll für die Hilfe vieler aktiver Mitglieder und namentlich bei den Unterstützern, die mit Spenden zu dieser sehr positiven Entwicklung des Vereins beigetragen haben.

Kassiererin Irina Roll präsentierte danach einen tadellosen Kassenbericht, der durch die Prüfung von Michael Lorengel und Hans-Joachim Janik bestätigt wurde. Janik nahm anschließend die Entlastung des Vorstands vor, die einstimmig erfolgte. Da aus der Versammlung keiner Bereitschaft signalisierte, das Amt das 1.Vorsitzenden zu übernehmen, bleibt dieses Amt vakant und Michael Roll übernimmt als 2.Vorsitzender die Vereinsvertretung nach BGB. Anträge gingen keine ein, beim letzten TOP Sonstiges wurde auf das aktuelle Geschäftsjahr geblickt. Kathrin Walz stellte das Schwerpunktprojekt „Keine Gewalt gegen Kinder in Familien“ vor. Diese hat leider während der Pandemie zugenommen. Der Verein hat dazu die Hashtags #HeilbronnSchautHin und #MachDichLautHeilbronn initiiert, die über Plakatwerbung und demnächst einen Stadtbus die nötige Sensibilität und schnelle Hilfskontakte ermöglichen soll. Dieses Projekt wurde von allen Mitgliedern als sehr gut empfunden. Maßgeblichen Einfluß hatte dabei Mitglied Simone Ehmann, die ehrenamtlich die ganzen Grafiken erstellte und dafür einen Blumenstrauß als Dankeschön erhielt. Ebenso wurde Vorstandsmitglied Kathrin Walz mit einem Geschenk für Ihre Hochzeit und zur Geburt Ihrer Tochter bedacht.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.