Neckarsteig Etappe Fünf - Burg Stolzeneck bis Eberbach

Am Morgen stand die Sonne noch so tief, dass man den Eindruck hatte, die Burgruine Stolzeneck würde im Inneren mit Scheinwerfern beleuchtet.


Etappe 5 des Neckarsteigs, offiziell von Eberbach nach Neunkirchen, nun in zwei wunderschönen Abschnitten entgegengesetzt erwandert.

Nachdem Anfang Oktober eine Rundtour von Neunkirchen aus bis zur Burg Stolzeneck führte, stand am vergangenen Wochenende der zweite Teil dieser Etappe auf dem Plan. Die Wanderung wurde am Kirchel begonnen, da wieder andere Teilnehmer dabei waren. Somit ging die Gruppe den Urwaldweg doppelt, jetzt hinunter, bevor sie zum eigentlichen Neckarsteig erst ab der Burgruine kam. Die Herbstsonne zauberte ein ganz besonderes Licht in die Mauern und bald führte der Weg weiter abwärts zur Staustufe Rockenau. Es wurden erst der Neckar und dann die Bundesstraße überquert, um auf der anderen Seite zur Teufelskanzel aufzusteigen. Ab dort sind der Neckarsteig und der Pfad der Flussgeschichte der gleiche Weg. Die Wanderer erfahren viel über die Aufwölbung des Odenwaldes und die Entstehung der Täler. Diese Landschaft konnte man früher vom Neckarblick aus besonders gut übersehen. Leider ist das Höhen-Hotel zwischenzeitlich geschlossen. Fährten von urgeschichtlichen Wesen wie Rhizocorallium, Macrocenemus, Erythrosuchus und die Bärenzähne am Ohrsberg lassen die Geschichte aufleben.
2
1
1
1
2 3
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.