NECKARSTEIG ETAPPE VI - DIE ZWEITE - Neunkirchen - NECKARKATZENBACH - Minneburg - Reihersee

Da die erste Hälfte der 6. Etappe (wieder umgekehrt) letzte Woche gewandert wurde, war die Minneburg schnell erreicht.
Am letzten Sonntag war die Tour so schön, dass die vier Wanderer die Gelegenheit nutzten und gleich die Etappe 6 des Neckarsteigs diesen Sonntag anschlossen.
Vom Friedhof in Neunkirchen machten sie einen "Katzensprung" und waren rasch in Neckarkatzenbach. Ob der Ort deshalb so heißt? Hier ging es an der Filialkirche St. Marien vorbei und hinüber zur Liebfrauenkirche, um dahinter auf den Steig zu gelangen. Ein schöner Weg führte durch den Wald und bald war die Minneburg erreicht. Die Ruine ist zwar nun wegen Einsturzgefahr gesperrt, aber ein herrlicher Rastplatz und die wunderbare Aussicht sind alle Mühen wert. Die Burgruine stellt sich immer noch als imposanter Bau hoch über dem Neckar dar. Der Weg der Wanderer hieß ab hier Brunnenweg und sie folgten ihm bis zum Pavillon "Schlossblick". Hier wäre in Kürze Neunkirchen wieder erreicht gewesen. 
Aber von der 5. Etappe war der Reihersee noch gut in Erinnerung und so wurde spontan beschlossen, den Brunnenweg fortzusetzen und auch am See vorbei zu gehen. Die älteste Eiche des Ortes, der Wildsaufang und der Prinzenstein lagen noch auf dem Umweg. Durch den unerwartet großen Ort Neunkirchen ging es zurück zum Parkplatz. Vier herrliche Rundtouren aus Etappe 5 und 6 waren geschafft.
1
1
2 1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
434
Gerhard Hölzel aus Neckarsulm | 28.05.2019 | 13:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.