Neue Altstadt und Van Gogh

Die Damen des Netzwerks Haushalt in Frankfurt
Die historisch bedeutende Paulskirche in Frankfurt war der Ausgangspunkt für die Damen des Netzwerks Haushalt. Von dort ging es vorbei am Römer in die Neue Altstadt der Bankenmetropole. Rund 200 Millionen Euro ließ sich Frankfurt seine Neue Altstadt kosten, wurde 2018 eröffnet und hat sich zu dem erhofften Touristenmagnet entwickelt. 35 Häuser, davon 15 originalgetreue Rekonstruktionen und 20 Neubauten bilden das lebendige, neue Stadtviertel zwischen Dom und Römer. Eine gelungene Mischung aus Alt und Neu, aus Geschichte und Gegenwart machen den Reiz der Neuen Altstadt aus. Beim Wiederaufbau wurden sogenannte Spolien verwendet - Originalteile aus der früheren Altstadt, die nun ihren Weg aus diversen Archiven zurück in das Viertel gefunden haben. Ein weiterer Höhepunkt für die Heilbronnerinnen war der Besuch der Vincent van Gogh Ausstellung im Städel. 50 beeindruckende Bilder aus allen Schaffensphasen treten in Dialog zu 70 weiteren Arbeiten von Beckmann, Kandinsky, Dix, Kirchner u.a. Malern. Es ist ganz deutlich zu erkennen, daß der niederländische Maler und Zeichner van Gogh der Begründer der modernen Malerei in Deutschland war. Voll mit vielen wunderbaren Eindrücken gings auf der Autobahn mit vielen Staus zurück nach Heilbronn. UMB
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.