Neues aus dem Heilbronner Stadtwald

Gruppenbild mit Abstand.... 2 m zur Sicherheit für sich und andere, auch wenn man privat unterwegs ist.
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | Der Schwäbische Albverein hat gestern aufgrund der Verordnung nun alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt.
D' Gaby un de Erich haben aber vorher schon die Wanderung für den gestrigen Mittwoch nicht mehr öffentlich ausgeschrieben bzw. abgesagt. 
Da in dieser Gruppe nicht anonym gewandert wird, sondern alle die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unterschrieben haben und damit einverstanden sind, dass für die Urkunden "Let's Go - Jeder Schritt hält fit" notiert wird, wer wann wie viel wandert, könnte man im Falle einer früheren Ansteckung auf jeden Fall lückenlos nachvollziehen, wer eventuell gefährdet sein könnte.
Das ist aber hoffentlich nicht nötig, da in jedem Jahr während der Grippewelle das Händeschütteln vermieden wird und körperliche Nähe beim Wandern sowieso völlig unnötig ist. 
So war ein Rest der Gruppe also am gestrigen Mittwoch unter Beachtung aller Vorschriften unterwegs. Angereist ist jeder alleine unter Vermeidung öffentlicher Verkehrsmittel (das Fahrrad ist eine prima Alternative), ein Lächeln zu Begrüßung und während der ganzen Tour mindestens 2 m Abstand. 
Leider sind nicht alle so einsichtig und vernünftig. Es gab bisher keinen Mittwoch, an dem so viele Menschen um das Jägerhaus unterwegs waren. Sicher ist es bei diesem Wetter herrlich und gesund spazieren zu gehen und alle, die nicht mehr arbeiten dürfen, haben dazu jetzt Zeit. Teilweise empfehlen die Ärzte und Wissenschaftler auch trotz der momentanen Lage den Aufenthalt im Freien, um die Vitamin-D-Produktion und das Immunsystem zu stärken. Wer in der glücklichen Lage ist, kann das im heimischen Garten machen. Für alle anderen gilt: raus ja, aber bitte, bitte unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen.  
Kinder spielten in Gruppen am Köpferbach, Alte und Gebrechliche wurden mit dem Auto zur Waldheide gefahren und von den Jungen beim Spaziergang begleitet, Walkerinnen gingen nebeneinander her, sie wollten einfach keinen Platz machen und nicht hintereinander gehen um den Entgegenkommenden auszuweichen. So riskieren diese Menschen weitere Ansteckungen und doch noch eine Ausgangssperre.
Wer diese haben möchte, sollte doch bitte jetzt schon zu Hause bleiben.
Solange es noch erlaubt ist, gehen d' Gaby un de Erich weiterhin alleine wandern und berichten hier darüber, damit die, die nicht raus dürfen oder können sich wenigstens an den Bildern freuen.
Hoffentlich ist bald alles überstanden und dann gibt es wieder regelmäßig gemeinsame Wanderungen in und um Heilbronn.
1
2
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
2.336
Moni Bordt aus Weinsberg | 19.03.2020 | 14:16  
2.101
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 19.03.2020 | 14:19  
5.217
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 19.03.2020 | 15:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.