Neues aus dem Heilbronner Stadtwald - Wer kennt den Tunnel?

Der aufmerksame Betrachter findet mehr und mehr Kunstwerke im Heilbronner Wald.
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | Beim E-Mail Austausch mit dem Forstamt und den Freunden des Waldes in Heilbronn, kam zur Sprache, dass der Pavillon am Tunnel keinen Namen hat. Er ist als lohnender Aussichtspunkt oberhalb des Keuperweges eingezeichnet. Ein Freund des Waldes meinte, kaum ein Heilbronner würde das Gewann "Tunnel" kennen und somit bei der Bezeichnung auch nicht wissen, wo er/sie nach dem Pavillon suchen sollte.
Das heißt, dass viel mehr Menschen die Gelegenheit wahrnehmen sollten und an den regelmäßigen Stadtwaldwanderungen teilnehmen. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken. 
Die Wanderung der Mittwochsgruppe führte über die Waldheide, wo momentan der Schachbrettfalter zu finden ist. Weiter ging es entlang der Nebenwege auf der Weinsberger Seite Richtung Tunnel oberhalb des Paradiesweges. Unterhalb der Hochgerichtsstätte am Galgenberg fanden die Wanderer eine Raupe des Lindenschwärmes. Ungewohnt licht war es da, es sind zwei Bäume gefällt worden Am Randweg entdeckten die Wanderer Büschelnelken und eine Dame erinnerte sich, dass die Wanderführerin ihr vor zwei Jahren eine Prachtnelke oberhalb der Weinberge gezeigt hatte, die sie bei ihren Wanderungen nicht mehr fand.
Der Rückweg oberhalb des Keupers bot herrliche Aussichten und durch den kühlen Steinbruch wurde bald wieder die Waldheide erreicht.
1
2
1
1
1
3
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.