Offene, freudige Atmosphäre an der Johann-Jakob-Widmann-Schule überzeugt Landtagsabgeordneten Weinmann

Offene Atmosphäre während der Offenen Lernzeit in einer AVdual-Klasse an der JJWS. Schulleiter Michael Schatz mit Abteilungsleiterin Ulla Rick, Nico Weinmann und Fabian Mauch, Lehrer der Schule (hinten von links).
Heilbronn: Johann-Jakob-Widmann-Schule | Die Möglichkeit, sich ein Bild von der Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) zu machen, bot sich Nico Weinmann am Freitag, 4. Mai. Schulleiter Michael Schatz nutzte den Besuch des Landtagsabgeordneten der Freien Demokraten, um das vielfältige Angebot der Schule vorzustellen.
Neben dem Technischen Gymnasium Umwelttechnik (TGU) und dem Berufskolleg werden an der Gewerblich Technischen Schule Auszubildende im Bereich Bau-, Holz-, Farb- und Drucktechnik und Körperpflege unterrichtet. In zahlreichen weiteren Schularten wird auf das Berufsleben vorbereitet – u.a. im AVdual (duale Ausbildungsvorbereitung) und der VABO (Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse).
Die Arbeit an Projekten überzeugt Nico Weinmann: „An der JJWS wird gute Arbeit gemacht!“. Aktuell laufen Messungen zur Feinstaubbelastung an der jüngst in Betrieb genommenen Mooswand und schulartübergreifend werden Renovierungsarbeiten auf einem Hafenschlepper durchgeführt – ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Bundesgartenschau.
„An der Schule herrscht ein Klima der Toleranz und gegenseitigen Wertschätzung“, so Michael Schatz – das spürt auch der Abgeordnete während der Offenen Lernzeit einer AVdual - Klasse. Offen und interessiert begegnen die Schüler Nico Weinmann, der sich bereitwillig den Fragen der Schüler stellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.