Probenwochenende des Chores am Deutschordensmünster in Münsterschwarzach

Pfarrer Rossnagel begrüßt die Chormitglieder im großen Deutschhof zur ersten Probe nach dem Lockdown

Chorproben in Zeiten von Corona

Mit Abstandsregeln und Hygienekonzept konnte das Probenwochenende im Kloster Münsterschwarzach bei Kitzingen vom 25. bis 27. September stattfinden. Es wurde in mehreren Gruppen geprobt, die Essensausgabe erfolgte strikt entsprechend den Coronavorschriften, geselliges Beisammensein gab es nicht. Dafür eine ausgedehnte und hochinteressante Klosterführung und viel geistlichen Input durch die ständig präsente Spiritualität der ca. 80 Mönche. Am Sonntag hielt Pater Anselm Grün den Gottesdienst und predigte ohne Manuskript ganz ausgezeichnet und zu Herzen gehend über die Hingabe. Besuche im nahegelegenen Maria im Weingarten bei Volkach mit dem berühmten Schnitzkunstwerk von Tilman Riemenschneider und Führungen in drei Schichten rundeten das Programm ab. Auch wenn alle für 2020 geplanten größeren kirchenmusikalischen Projekte wegen Corona aufgegeben werden mussten, so konnte doch die Wiederweihung der renovierten Orgel am 11. Oktober nachmittags in drei Veranstaltungen mit Chormusik in kleinen Chorgruppen gestaltet werden. Derzeit kann nur "auf Sicht" gefahren, heißt geprobt werden. Die Chorgemeinschaft des Chores am Deutschordensmünster hat sich jedoch als stark und stabil erwiesen und schaut mit Zuversicht in die Zukunft.



3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.