Radtour an der Lahn

Von der Quelle bis zur Mündung der Lahn wurde geradelt: bei Sonnenschein und auch bei Starkregen!

29 Radler der Diakonie Heilbronn fuhren an 7 Tagen 270 km

 
Das Einradeln zur Lahnquelle machte Spaß,
doch leider wurden wir pitsche-patsche-nass.
Entlohnt wurden wir im Parkhotel mit sehr gutem Essen,
das ließ uns in Biedenkopf die Strapazen schnell vergessen.
Die 2. Tour führte uns nach Marburg, die Stadt der Studenten,
tolle Radwege auch über die Lahn, sie bräuchten nie zu enden.
Mit dem Aufzug ging es in die Oberstadt,
es fand eine 2-stündige Führung statt.
Am 3. Tag nur Regen, den Vormittag zur freien Verfügung ohne Mühe,
wir fuhren erst mittags los von Gisselberg zur Naunheimer Mühle.
Die Abstecher nach Gießen und Wetzlar mussten wir streichen,
bei Regen wollten wir ja schnellstens das Hotel erreichen.
Klatsch nass nach 75 km in Limburg angekommen,
haben wir gleich die Badewanne erklommen.
Tolle Stadtführung in Limburg, sowie Führung im Dom,
den Nachmittag bei Sonne frei zur Verfügung war unser Lohn.
Nach Bad Ems mussten wir 200 Höhenmeter überwinden,
der Emser Hof war unschwer zu finden.
Als Highlight nach Koblenz mit Festung Ehrenbreitstein zum Schluss,
dort wartete auf uns zur Heimreise Müllers Reisebus.
Fazit: Insgesamt war es wieder sehr schön,
wir freuen uns auf das Wiedersehn.
(Erna)
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
Eva Blankenbach aus Heilbronn | 04.08.2017 | 09:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.