"Rund um den Wunnenstein"

Die Wanderer der Diabetiker-Vereinigung unterhalb des Wunnensteinturms
Das war die Devise von Hans-Jürgen Staas für die Herbstwanderung der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn. Bei idealem Wanderwetter startete die Wandergruppe von der Gipshütte aus auf dem WeinErlebnisWeg Wunnenstein hinauf zum Wunnensteinturm, vorbei an einer Wengertschützenhütte, in der früher die Wengertschützen übernachteten, um möglichst lange die einfallenden Krähenscharen aus den Weinbergen zu vertreiben. Ein herrlicher Blick über das Bottwartal belohnte für die kleine Mühe. Und schon führte der WeinErlebnisWeg wieder hinunter in die Niederungen, vorbei an einer alten Weinpresse, lauschigen Sitzplätzen und meist abgeernteten Rebstöcken, was die Unterscheidung der einzelnen Rebsorten erschwerte, aber von A wie Acolon bis Z wie Zweigelt war alles vorhanden. An übervollen Apfelbäumen in Streuobstwiesen vorbei gelangte die Gruppe zum Storchbrunnen und durch die Weinberge wieder hinauf zur Gipshütte. Dort wird längst kein Gips mehr gemahlen, sondern hungrige und durstige Gäste aufs freundlichste bewirtet. Deshalb brauchten einige Mitwanderer zur Verdauung auch den zweiten Teil der Wanderung hinunter nach Winzerhausen, wo der Erntedankaltar in der Michaelskirche und das Fachwerk der alten Kelter bewundert werden konnten, ehe der Rundweg dann an der Gipshütte endete. Fazit: Eine gelungene Wanderung! ES
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.