Sax no End: Im Jahre des Saxophons

Das Weinsberger Saxophonquartett Saxofonixx mit Hans Müller, Peter Kungel, Franziska Wehner und Joseph Gebhardt (v.l.n.r.)
Heilbronn: Mehrgenerationenhaus | Beim April-Jazzkonzert im gut besuchten Bistro des Mehrgenerationenhauses stand das Saxophon musikalisch im Mittelpunkt. Hatte doch der Deutsche Musikrat das Saxophon zum Instrument des Jahres 2019 gekürt. Da passte es gut, dass die Friends of Dixieland vom Mehrgenerationenhaus das Weinsberger Quartett Saxofonixx eingeladen hatten. Ihr musikalischer Leiter, Hans Müller, stellte alle Musiktitel humorvoll vor. Die volltönenden Arrangements aus Jazz und Pop, gespielt von vier Saxophonen, kamen beim Publikum gut an. Beeindruckend blies Franziska Wehner auf dem Altsaxophon eine gefühlvolle Interpretation des Songs Misty. Vor der Pause erklang das Ave Maria in einer beeindruckenden Bearbeitung des Heilbronner Kilianskantors Andreas Benz. Bei der anschließenden Dixieland Jam-Session improvisierten schließlich bis zu 14 Musiker für die Zuhörer swingend über bekannte Jazzstandards. Hier freute sich die Moderatorin des Mehrgenerationenhauses, Andrea Barth, besonders über das Klavier, das der Stifter Otto Friedrich spielend einweihte. Gut versorgt vom Team der Genusswerkstatt dankte das Publikum mit reichlichem Beifall allen Beteiligten, so dass Musiker und Serviceteam bestimmt beim nächsten Dixielandkonzert am 14. Mai im Mehrgenerationenhaus wieder ihr Bestes geben werden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.