Schildkröte im Köpfertal

Die Schildkröte im Köpfersee. Endlich haben wir sie auch mit eigenen Augen gesehen.
Heilbronn: Heilbronner Stadtwald | D' Gaby un de Erich wollten nicht jede Woche von den Wanderungen im Stadtwald berichten. Es gibt aber ständig Neues, von dem die Community meine.stimme.de erfahren darf.
Wettervorhersage: 35°, sonnig. Die Wanderung wurde um eine Stunde vor verlegt und man startete bereits um 8:00 Uhr. Die Gruppe war für einen solch heißen Tag ungewöhnlich groß, 14 Personen. Vom Trappensee führte die Strecke kurz durch das Köpfertal, an der Uhlands-Linde vorbei und über den Gaffenberg zum Randweg Richtung Ludwigschanze, da den Schanzenweg entlang und zum Tunnel. Jetzt konnte ein Stück der neu in Stand gesetzte SB1 und SB5 des HeilbronnerLand benutzt werden. Später, unterhalb des Schweinsbergs, öffnete sich der Wald. Auf der Lichtung roch es im Sonnenschein nach Nadelbäumen. Ein ganz intensiver Geruch, der ans Wandern im Gebirge erinnert. Distelfalter saßen an den Kletten und ein Dickkopffalter ließ sich sein Mahl schmecken. Am Pfühlbach entlang wanderte die Gruppe abwärts zum Köpferbrunnen. 
Der Köpfersee gab nach langem Warten endlich die Schildkröte preis, die Michael Burkhardt im letzten Jahr bei einer After Work Wanderung der Naturfreunde erwähnt hatte. Sie saß in der prallen Sonne und genoss die Hitzewelle sichtlich. Die Wanderer hatten das Tempo dem Wetter angepasst und 11 km geschafft.
2
1
1
1
1
2
5
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.