Schnittlehrgang Gartenfreunde Heilbronn-Kirchhuasen

Hugo Rosenberg erntet großes Interesse
Trotz nasskaltem Wetter kamen viele Interessierte in die Gartenanlage Höllweg in Kirchhausen. So hieß der Vereinsvorsitzende Jürgen Heermann über 30 Neugierige - darunter auch engagierte Frauen - herzlich willkommen. Besonders begrüßte er Hugo Rosenberg, der als Baumwart, Obstplantagenbesitzer und Ausbilder an Rebschulen detailliertes Wissen mit Witz und Können zu vermitteln verstand. Auch Ehrenritter Bruno Bopp zeigte sich wissbegierig. Der frühere Vorsitzende Georg Lawrintschak leitete den Rundgang zu den Bäumen und Sträuchern. Hugo Rosenberg erklärte die Schnitttechniken zuerst an Apfel- und Birnbäumen, gab Tipps zu Fruchtholzschnitt, Gerüstast, Leittrieb und Christbaumform, informierte über das Entfernen steiler und nach innen wachsender Äste, um der Sonne Raum zu geben. Auch der Umgang mit Spreizhölzern fehlte nicht. Hinweise zum Umgang bei Beerenobst oder Reben, wie der Zapfenschnitt, fanden große Beachtung. Nach mehr als 2 Stunden trafen sich alle, nun doch etwas durchgefroren, im Vereinsheim der Gartenfreunde, wo der stellvertretende Vorsitzende, Pius Thomas, wärmenden Glühwein, Kaffee und Butterbrezen vorbereitet hatte. Nun galt es das Gesehene auszutauschen, was zu lebhaften Diskussionen führte. So ging ein erfahrungsreicher Lehrgang zu Ende mit Dank an Hugo Rosenberg.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.