Schriftstellerbesuch an der Abendrealschule

Ein aktuelles Thema: Videoüberwachung im öffentlichen und privaten Bereich
Der Dresdner Schriftsteller Michael G. Fritz besuchte die Abendrealschule Heilbronn, zu der er langjährige Kontakte pflegt. In zwei Veranstaltungen an der Abendrealschule las er aus seinem Roman „Ein bißchen wie Gott“ und ließ die Schüler in Workshops den Roman weiterentwickeln: Die Ich-Erzählerin des Buchs, Johanna, beobachtet als Mitarbeiterin der Bahnhofsüberwachung auf einem Monitor, wie ihr Mann eine andere Frau küsst. Wie wird sie darauf reagieren? Wie lassen sich die einzelnen Handlungsstränge des Buchs geschickt miteinander verknüpfen? Welche Erzählperspektive ergibt welche Wirkung? Schüler und Autor verglichen verschiedene Möglichkeiten miteinander und erarbeiteten dabei den Aufbau des Romans. Darüberhinaus tauschten sich Schüler und Schriftsteller über Entstehungsgeschichte und Intention der Kurzgeschichte „Die Brille“ aus, die zuvor im Unterricht gelesen und besprochen wurde – für die Schüler eine der seltenen Gelegenheiten, einem Schriftsteller bei der Arbeit über die Schulter zu blicken und ein tieferes Verständnis seiner Arbeit zu gewinnen. MH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.