Sehbehindert im Heilbronner Deutschhof-Museum

Heilbronn: Museum im Deutschhof |

Am Sehbehindertentag den 6. Juni besuchte die Bezirksgruppe Heilbronn, in Verstärkung der Vorsitzenden, Frau Angelika Moser die Ausstellung mit nachgelagertem Workshop.
Eine Wand mit den Gesteinen der Heilbronner Region macht in der Ausstellung die vielfältige Geologie begreiflich und erzählt von Klima und Landschaften der Trias-Zeit.

Die Trias-Zeit ist für Heilbronn von besonderer Bedeutung. Daher widmet sich die neue naturgeschichtliche Präsentation diesem abwechslungsreichen Abschnitt der Erdgeschichte vor ca. 250 Millionen Jahren mit einer Ausstellung unter dem Motto „Salz - Sand – Saurier“. Die Trias-Gesteine prägen die Landschaft, machen das Umland besonders ertragreich und geben den lokalen Weinen ihre besondere Note.  Dank dieser geologischen Entwicklungen können die Heilbronner von einem weitläufigen Salzstock im Untergrund profitieren.

In zwei Gruppen führte die Kuratorin Frau Birgit Hummler die 23 Sehbehinderten mit Begleiter kompetent durch die Ausstellungsräume. Besonderes Highlight war der anschließende Workshop bei dem jeder Teilnehmer „seine“ Urschnecke aus Modelliermasse herstellen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.