Selbstfürsorge

Kerstin Denner-Wörner beim Runden Tisch der Caritaskonferenzen mit demThema "Selbstfürsorge"
Die sozial-caritativen Ehrenamtlichen in den katholischen Kirchengemeinden des Dekanats Heilbronn/Neckarsulm sind das ganze Jahr bei den Menschen vor Ort unterwegs. Jedes Jahr im Frühjahr sind sie zum Runden Tisch ins Heinrich-Fries-Haus eingeladen. Geplant war dieses Jahr ein Vortrag von Betriebsseelsorger Josef Krebs, der leider wegen Krankheit absagen musste. Kurzfristig ist Kerstin Denner-Wörner - Ehrenamtsbegleiterin in der Flüchtlingshilfe - eingesprungen. "Selbstfürsorge - damit ich weiterhin leuchte" war das Thema, das sie mitbrachte. Zum Beginn gab es eine Aufwärmübung und allen Teilnehmern wurde richtig warm und waren nun hellwach. Wunderbar danach eine Medidation - es kehrte Ruhe ein und war eine sehr gute Entspannungsübung. Über die Analyse der Zeiteinteilung eines Tages gab es interessante Gespräche in Kleingruppen. Am Ende dieser wohltuenden Stunde empfahl Kertin Denner Wörner "Nein-Sage-Strategien", denn auch im Ehrenamt ist es wichtig  mal "nein" sagen zu können. Im Anschluss gab es einen regen  Austausch über die Arbeit vor Ort. Dekanatsverantwortliche Ursula Baier informierte danach über Neuigkeiten aus dem Verband und stellte den Grundlagenkurs für Ehrenamtliche "Fit für Besuchsdienste" vor, der von Mai bis November mit spannenden Themen angeboten wird. UMB
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.