Slavica räumt auf!

Ein humoristisch-temperamentvolles Kehr-ein- und Kehr-aus-Programm konnten die Besucher am 26. März 2019 bei der monatlichen Veranstaltung im Rahmen von Kultur im Klinikum erleben.

Slavica, eine Putzfrau mit slawischem Ursprung und schwäbischem Putzfrauendiplom, erzählte anschaulich und wortreich von ihrer internationalen Putzkarriere, denn die Putzpraktiken der Länder sind sehr unterschiedlich. Als ausgewiesene Staubexpertin wird sie dabei nicht nur von ihrem freundlichen Besen (mit dem sie fast schon verheiratet ist), sondern auch vom ihrem Akkordeon unterstützt. Sie singt leidenschaftlich gern beim Putzen, zum Beispiel ihr „Glücklichkeitslied“.

Ihre Anekdoten und Lieder sind durchaus deutsch, aber mit ganz viel Balkan.
Sie putzt nicht nur öffentlich, sondern sehr gern auch ehrenamtlich privat. Das Putzen ist für Slavica pure Lebensfreude und gleichzeitig Meditation!
Sie erzählte von ihrer ersten Arbeitsstelle bei einer Bank, über die Schönheit der Männer und weihte uns in das Geheimnis ihres goldenen Eimers ein.

Anzumerken wäre noch, das Slavica auch bei den Klinikclowns als Peppi den kleinen Patienten der Kinderklinik einen Moment lang die Sorgen und Schmerzen vergessen lässt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.