Sommerliche Frühjahrswanderung

Platz nehmen mit den Alltagsmenschen an der gedeckten Tafel in Mosbach
Nach langer, coronabedingt begegnungsfreier Durststrecke wagten sich Geimpfte und Getestete der Diabetiker-Vereinigung Heilbronn, angeleitet von Hans-Jürgen und Elisabeth Staas, zum ersten Mal wieder auf eine Wanderung. Die Stadtbahn S41 brachte die Teilnehmer in flottem Tempo nach Neckarzimmern. Von dort aus führte der Weg M3 die Gruppe, vorbei an sehenswerten Vorgärten und mit Ausblicken hinunter ins Neckartal hinauf zur Waldhütte, vorbei am sogenannten Guckstein, durch den man interessante, gezielte Ausblicke in die weitere und nähere Ferne nehmen konnte. Nach einer Verschnaufpause ging es über den Remsel- und den Flürleinweg bei angenehmen Temperaturen durch den Wald nach Mosbach, wo alle erhitzten Gemüter bei der Mittagspause im Biergarten wieder zu Kräften kamen, so dass einer Begegnung mit den Alltagsmenschen und den Fachwerkhäusern der Altstadt in Mosbach nichts im Wege stand. Sämtliche Personengruppen wurden begutachtet und die Fachwerkhäuser bewundert, ehe man sich per Stadtbahn, angefüllt mit neuen Eindrücken, wieder auf die Rückfahrt nach Heilbronn begab. ES
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.