Sonntagswanderung durch die Margaretenschlucht

In der Margaretenschlucht
Die Wanderung der NaturFreunde Heilbronn im August führte in den schönen Odenwald. Nach den Regenfällen der letzten Tage konnten die 26 Wanderer, unter Leitung von Michael Burkhardt, puren Sonnenschein genießen. Die Anfahrt erfolgte wie immer umweltfreundlich mit Zug und Stadtbahn vom Hauptbahnhof Heilbronn nach Neckargerach. Von dort machten sich die Wanderer auf den Weg zum Einstieg in die Margaretenschlucht, einem malerischen Naturdenkmal. Durch diese Schlucht stürzt das Wasser des Flurbachs hinunter in den Neckar. Unklar war, ob nach den Regenfällen der letzten Tage die Schlucht begehbar sein würde. Glücklicherweise ließ der Wasserstand den Aufstieg zu und die Gruppe kletterte bergauf. Die weitere Wanderung führte durch Wiesen und Wälder zum Schreckberg und nach der Querung der dortigen Trockenrasengebiete hinunter nach Mosbach. Einige Wanderer freuten sich schon über das Etappenende, jedoch weit gefehlt! Bevor in einem Mosbacher Eiscafe die verdiente Belohnung wartete, musste zunächst der steile Anstieg auf den Henschelberg bewältigt werden. Der wunderschöne Blick auf Mosbach und den Neckar belohnte die Wanderer für den anstrengenden Schlussabschnitt. Die Teilnehmer hatten sich 15 Kilometer und 450 Höhenmeter erwandert.   bmb
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.