Traditionswanderung

Die Wetterprognosen waren schlecht. Sehr schlecht! Regen, Sturm und starke Winde wurden angekündigt. Trotzdem machten sich 22 wetterresistente Senioren des DAV auf zur 96. Wanderung nach Neuhütten. Los ging´s mit der Stadtbahn nach Bitzfeld und weiter mit dem Bus. In Neuhütten angekommen übernahmen Ingrid Rüdenauer und Johann Hofmann die Führung. Kaum aus dem Windschatten der letzten Häuser, wurden die Wanderer kräftig durchgepustet. Über Blindenmannshäusle ging es ein kurzes Stück durch den Wald nach Walklensweiler. Dort gewährte eine menschenfreundliche Anwohnerin für die Rastpause Unterschlupf in ihrer Großgarage. Bei mitgebrachtem Kuchen und einem "Schnäpsle bzw. Likörle" wurden die Lebensgeister wieder geweckt. Doch dann mußte es wieder weiter gehen. Bei Graupelschauern und böigem Gegenwind ging es zurück nach Neuhütten ins Abschlußlokal "Sonne-Post". Dort warteten 10 weitere Senioren, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mitwandern konnten. Bei guter Verpflegung und lebhaften Gesprächen verging die Zeit wie im Flug. Aber dann musste doch der Heimweg angetreten werden. Mit Bus und Bahn ging´s dann wieder zurück nach Heilbronn. Fazit: Es war eine stürmische Wanderung, aber das Gemeinschaftserlebnis hat allen gut getan.                                                            Em
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.