Über den Guckenstein nach Mosbach

"Menschen unter Menschen". Mitglieder des Kneipp-Vereins in Mosbach
Der Herrgott freute sich beim Anblick seiner fröhlichen Mitglieder des Kneipp-Vereins Heilbronn und schenkte ihnen seine schönsten Sonnenstrahlen. Elisabeth und Hans-Jürgen Staas führten ihre, nach Corona Bestimmungen vorgeplante Gruppe, durch das Naturschutzgebiet Fuchsenloch in saftigen  Auen von Neckarzimmern nach Mosbach. Der Wind fiel lichtblau auf die geblümten Wiesenteppiche. Artig grüßten Mohnblumen, Storchenschnabel, Salbei und vieles mehr die vorbei streifenden Wanderer. Auf der insgesamt 9 km langen Strecke war ein aufgestellter Findling, der Guckenstein ein markanter Aussichtspunkt. Man konnte nicht nur weit in melodischem Wechsel der pastellenen Farben ins  Land blicken, sondern auch durch seine Löcher. So wurde Markantes wie der Katzenbuckel deutlicher. Die Pause war gespickt mit Süßigkeiten und einem sehr gut ausgearbeiteten Vortrag von Günter Hofmann. Er machte auf den oft sorglosen Umgang mit unserer Umwelt aufmerksam. Geistig und körperlich gefestigt führte der angenehme Weg weiter durch den Wald nach Mosbach zur Einkehr ins Brauhaus. Beim Streifzug durch die bewegten Gassen der Altstadt luden aufgestellte Alltagsmenschen, aus Beton gefertigt, zum Schmunzeln und Nachdenken ein. Ein Gold übersonnter und perfekt geplanter Wandertag fand somit sein  Ende. I.R.
1 1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
1.714
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 01.06.2021 | 09:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.