Über freies Land von Obereisesheim nach Biberach

Der Kneipp-Verein Heilbronn nach der Mittagseinkehr in Biberach
Es war empfindlich frisch an diesem Januar Morgen als sich  33 Wanderer des Kneipp-Vereins Heilbronn auf den Weg machten, um von Obereisesheim über die Waldschänke nach Biberach zu wandern. Eine kalte Luft lag auf Flur und Felder die frostgepinselt aufgeharscht in ihrer weiten Ordnung lagen. Die Silberpfützen auf den Wegen erschienen wie aufgerissene Pflaster. In der Ferne lag die Silhouette der Häuser wie Gedankenschatten zurück. Vereinzelte Fischreiher waren mit Nahrungssuche beschäftigt, während eine lauthals gackernde Hühnerschar, von 2 Geisen flankiert, zur Begrüßung aufwartete. Das Herzog-Magnus-Denkmal, ein Etappenziel der Tour, erinnerte an die Schlacht bei Wimpfen und an den 30 jährigen Krieg um 1622. Nach diesem traurigen Schauplatz der Geschichte führte der Weg nach einem kurzen Zwischenstopp und Süßigkeiten bewirtet Wald einwärts und über offenes Land nach Biberach zur Mittagseinkehr. Im Anschluss daran eröffnete ein besonnter Rundweg oberhalb des mäandernden Böllinger Baches den Blick weit über die erwachende Natur. Die Begrüßungsworte  der Wanderführer Elisabeth und Hans-Jürgen Staas über Entspannung und Fitness darin wurden auf dieser 12 km langen Tour, wenn auch mit kleineren Planänderungen, zur vollsten Zufriedenheit aller Teilnehmer erfüllt. I.R.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.