Über Gott (und die Welt) sprechen - Veranstaltungsreihe

Start der Veranstaltungsreihe "Über Gott (und die Welt) sprechen". (Foto: Pixabay)
Heilbronn: Heinrich-Fries-Haus | In der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur sind Fragen des Glaubens, der Religion(en) und Konfessionen aktueller denn je. Dabei ist das Reden über Gott in der modernen Literatur ausgesprochen vielfältig, von zustimmend bis kritisch-distanziert. Im Sommer 2020 öffnet das neue Literaturhaus Heilbronn im Trappenseeschlösschen seine Pforten. Auf dem Weg dahin nimmt das Literaturhaus die Renaissance des Religiösen in der Gegenwartsliteratur zum Anlass, einige Stationen dieses literarischen Diskurses über Gott (und die Welt) zur Sprache zu bringen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Kooperation zwischen Literaturhaus Heilbronn, Evangelischer und Katholischer Erwachsenenbildung Heilbronn, findet jeweils donnerstags ab 19.30 Uhr statt. In der Regel jeweils mit musikalischer Umrahmung. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.

Der erste Abend beginnt mit dem Vortrag: „In welchem Wort wird unser Heimweh wohnen?“. Der Religionspädagoge Prof. Dr. Georg Langenhorst (Universität Augsburg) beleuchtet in seinem Vortrag religiöse Motive der
Gegenwartsliteratur. Am Donnerstag, 18.06.2020 um 19.30 Uhr im Heinrich-Fries-Haus (Bahnhofstraße 13, Heilbronn).
Die Anmeldung läuft über die keb HN (keb.heilbronn@drs.de oder 07131-7411 101)
Weitere Informationen unter: https://dekanat.heilbronn-neckarsulm.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.