Verfolgter Glaube in Europa. Frankreich und die Hugenotten

Heilbronn: Verein für Genealogie in Nordwürttemberg e.V. | Der Verein für Genealogie und Heimatkunde in Nordwürttemberg e.V. lädt herzlich ein zu einem Vortrag über die Hugenotten. Der Referent Daniel Röthlisberger ist Mitglied der Deutschen Hugenotten-Gesellschaft und Koordinator einer Ausstellung, die bis 31. Juli 2019 in Heilbronn zu sehen ist. Vortrag und Ausstellung laden zum Nachdenken ein über Flucht und Migration, über Religionsfreiheit, Toleranz und Menschenrechte. Es wird aufgezeigt, wie evangelische Christen durch den französischen König Ludwig XIV. und seine Nachfolger verfolgt wurden und wie sie anderswo Asyl gefunden haben: so etwa in Deutschland, England, den Niederlanden, der Schweiz und in Russland. Ungewöhnliche Perspektiven zeugen von den Herausforderungen bei der Integration der Flüchtlinge. Aber auch davon, wie die Aufnahmeländer von den Hugenotten in kultureller, technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht profitiert haben.
Nähere Informationen zu Vortrag und Ausstellung: info@bfhg.de (E-Mail) und www.bfhg.de (Internet).
Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, den 14. März um 19.30 Uhr im DGB-Haus Heilbronn, Gartenstraße 64
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.