Vier Tage - drei Epochen

Mittelalter, Renaissance und Barock - das alles innerhalb von vier Tagen erlebt man nur
beim Heilbronner Käthchen-Hochzeitszug. In seinen prächtigen Barockgewändern
zeigte der Käthchen-Hochzeitszug am Vatertag vor der herrlichen Kulisse des Schlosses Assumstadt eine kleine Auswahl seiner historischen Schreittänze.
Am Samstag auf dem Reichstadtfest in Bad Wimpfen waren dann die Mittelalter
Kostüme dran. Mit vielen anderen Gruppen ging es im Festumzug durch die
Altstadt. Am Löwenbrunnen wurden dann Tänze aus dem Mittelalter, aber auch
aus anderen Epochen gezeigt.
Das „Kiliansmännle“ erzählte schließlich am Sonntag in Kurzform die Geschichte
des Käthchens von Heilbronn.
Die Tänzerinnen und Tänzer des Kätchen-Hochzeitszuges, der zum Verein KunST 07 heilbronn e.V. gehört, stellen in ihren Renaissancekleidern die verschiedenen Figuren des Theaterstücks von Heinrich-von-Kleist dar.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.