Von der Waldheide zur Heiligenberg Alm

Heiligenberg Alm
Heilbronn: Waldheide | Die Gruppe traf sich am Parkplatz bei der Waldheide zur Wanderung nach Obergruppenbach. Eine einfache Strecke war geplant, da es in den letzten Tagen so viel regnete. Wie schlimm aber die Hällische Straße aussieht, war nicht vorstellbar. Von den Radlern tiefe Furchen eingefahren, in denen natürlich tagelang das Wasser steht und die Erde völlig aufweicht. 
Hier fehlt den Wanderern jedes Verständnis dafür, wie man ein solch einzigartiges Denkmal der Beschädigung preis geben kann. Es scheint sich keiner um die Kleindenkmale und die doppelte Versteinerung zu kümmern. 
Also wendete die Gruppe zurück zur Straße und entlang bis zur Schutz-und-Trutz-Hütte. Ab da war es möglich auf dem Königsweg zu gehen.
Ziele der Wanderung waren das Koppenbrünnle und der breite Stendelwurz, der allerdings noch nicht blühte. Am Ortsrand von Obergruppenbach, unterhalb des Heiligenbergs, dann die Almhütte, mit Edelweiss verziert, aber ohne Einkehrmöglichkeit. 
Der SB5 des Heilbronner Lands wurde teilweise für den Rückweg genutzt. Doch der gut ausgeschilderte Weg war mit Holz zugelegt. Ein Forstmitarbeiter, den man kurz darauf ansprach, meinte, die Schilder wären ohne Zustimmung angebracht worden, wollte sich der Sache aber annehmen. Trotz allem wie jeden Mittwoch eine schöne Wanderung.
2
3 4
2
1
3 1
2
2 1
3 2
5
1
3 1
1 2
10
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.