Von Schwäbisch Hall nach Wackershofen

Der Kneipp-Verein in Hohenlohe
Wo einst die Bergleute die Teufel vertrieben, dorthin wagten sich 19 Wanderer des Kneipp-Vereins Heilbronn, um das wildromantische Stückchen Erde für sich zu erforschen. Unter der sicheren Obhut von Silvia Walla und Gertrud Kleofass wurden auf der 9 km langen Strecke die Spuren der Vergangenheit entdeckt. Bis 1955 gab es dort mehrere, sehr ertragreiche Stollen- und Steinkohlebergwerke, deren Reste noch im unteren Lauf des Schleifbachtales zu erkennen sind. Der Sage nach sahen die Bergleute in den schwach ausgeleuchteten Eingängen mystische Gestalten und sogar den leibhaftigen Teufel. Wenn damals" Unter Tage" die Hölle los war, so herrschte bei dem Ausflug" Über Tage" ein fröhliches Miteinander als es zur Einkehr in das Gasthaus im Freilandmuseum Wackershofen ging. Die geschichtsträchtigen Eindrücke konnten dort auf historischem Boden vor dem geistigen Auge nochmals vorüberziehen und in die Wanderlust der Kneippianer aufgenommen werden. I.R. 
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.