Von Weinsberg zum Jägerhaus

Die Senioren des Deutschen Alpenvereins starteten ihre Wanderung am Weinsberger Bahnhof. Inge u. Wolfhard Janeck führten die Gruppe durch den Ziegelei-Park. Zwischen den anschließenden Wohnhäusern wurde der Weg immer steiler. Und dann, hinauf über gefühlte 1000 Treppenstufen zum Wochenendhausgebiet Gänsertshälden. Mancher fühlte sich an frühere Bergtouren erinnert! Am "Treppen-Gipfel" kurze Schnaufpause mit Blick über Weinsberg und zur "Weibertreu". Der weitere Weg führte an gepflegten Grundstücken vorbei zum Grillplatz unterhalb des AV-Heims. Hier wurde Rast gemacht. Es begann zu regnen. Der guten Laune schadete das nicht. Alle waren froh, endlich wieder nach viermonatiger Corona-Zwangspause in vertauter Runde wieder wandern zu können. Nachdem man sich gestärkt hatte, gings am AV-Heim vorbei im dichten Wald  weiter Richtung Waldheide. Auf dem ehemaligen Patrouillenpfad durchquerten die Senioren das Naturschutzgebiet. Am ehemaligen Hangar - jetzt Schafstall - vorbei, weiter im dichten Wald Richtung Jägerhaus. Dort angekommen mußte die Gruppe nur kurze Zeit auf den extra bestellten Stadtbus warten. Dieser bracht alle wohlbehalten zurück in die City.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.