Von Wieslensdorf nach Willsbach

Die DAV-Senioren nach der Pause zum Abmarsch nach Willsbach

Die Senioren des Deutschen Alpenvereins Heilbronn

begannen ihre Wanderung am Haltepunkt der Stadtbahn in Wieslensdorf. Ingrid Rüdenauer und Inge Janeck führten die Gruppe - vorbei an einer vom Blitzschlag gezeichneten Kiefer - in den angrenzenden Wald. Es war duster und sehr still. Eine dicke Laubschicht auf dem Weg dämpfte jeden Schritt.Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Munter plaudernd wurde die einzige Steigung zum Salzberg gemeistert. Die Aussicht vom Panoramaweg war leider durch Hochnebel und Dunst stark getrübt. Zu erkennen war nur ein schmaler, blaugrauer Strich - der Breitenauer See. Schemenhaft zeigten sich Obersulms Teilorte im Tal und am Horizont die Umrisse der Löwensteiner Berge. Begleitet von abgeerneten Weinbergen und kahlen Obstplantagen ereichten die Wanderer eine Schutzhütte. Nach ausgiebiger Rast - versüßt mit Selbstgebackenem und Getränken - ging´s zügig hinab ins Tal nach Willsbach. Im Abschlusslokal begrüßten andere Senioren die Ankömmlinge. Bei guter Verpflegung und angeregter Unterhaltung vergingen die Stunden und es wurde Zeit, zum Bahnhof zu gehen. Mit der Stadtbahn ging´s zurück nach Heilbronn und so endete eine typische Herbstwanderung.     EM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.