Wanderfahrt zu den Eiswelten im Heilbronner Land

Nach langem Überlegen und Aussuchen waren sich die Wanderer einig, diese Aufnahme aus Neudeck ist die spektakulärste von den über 200, die sie heute gemacht hatten.
Die Definition von Wandern: "Gehen in der Landschaft, mehr als eine Stunde mit Planung und angepasster Ausrüstung". Also waren d' Gaby un de Erich heute mit dem Auto Wandern. Zuerst nach Kirchheim und vom Parkplatz an der Turnhalle ging es noch vor der Kläranlage direkt hinunter an der Neckar. Von Weitem konnte man schon sehen, dass am Naturdenkmal Tuff-Felsen viele Spaziergänger unterwegs waren. Um so erstaunter waren die Beiden dann beim Rückweg zu sehen, dass der Weg eigentlich bis 15. Februar gesperrt ist, das konnten sie am Neckar unten nicht erkennen.
Über Lauffen ging es nach Nordheim. Beim dortigen "Kuharsch" lief das Wasser, doch nebenan gab es auch noch etwas Eis.
Nächste Station war Bad Wimpfen mit einem Rundweg über den Roten Turm zum "Gletscher". Der war nun doch noch in voller Schönheit erstarrt. Nachdem es einige Tage geregnet hatte und dann so kalt wurde hat alles gepasst.
Nun erinnerte sich die Gaby an einen Stimme-Bericht und so ging die Rundfahrt weiter nach Neudeck. An der Straße nach Weißlensburg sind die Eiskristalle nicht zu übersehen. Und da fiel dann das Stichwort "Steinbruch". So war die letzte Station das Naturdenkmal Felswand Tauchstein in Talheim. Es wurde ein Sonntagsausflug mit knapp 7 km Erlebnis-Wanderung und Bildern aus den Eiswelten.
6
1
4
3
5
1 4
2
1
1
1 3
1
1
3
4
1 6
2
3
3
4
1
4
4
1
22
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
1.729
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 15.02.2021 | 05:04  
6.636
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 15.02.2021 | 19:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.