Wandern entlang der Eppinger Linien

Am Wachtturm
Unter diesem Thema steht  das Wandern am Sonntag 19. November 2017. Die Gruppe startet in Ötisheim und erreicht wenig später die Eppinger Linien, eine Verteidigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert. Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden, „Türkenlouis“ genannt, lies gegen die Truppen des Franzosenkönigs Ludwig XIV. errichten, die damals oft Städte und Dörfer in der Kurpfalz und im Kraichgau besetzten. Nach einer Stunde wird die Chartaque, ein rekonstruierter Wachturm, auf dem Schönenberger Sauberg erreicht. Vom Turm aus hat man einen schönen Ausblick über Mühlacker und das Erlenbachtal. Nach einer Rast geht es weiter in Richtung Mühlacker, vorbei an acht großformatigen Bildern in barocken Rahmen, die zwischen Bäume gehängt sind. Sie sind Teil eines Skupturenweges und geben eine Zusammenschau des Projektes. Von Mühlacker aus führt der Weg hinauf zur Burg Löffelstelz. Neben dem Senderhang ist die Burg das markanteste Wahrzeichen von Mühlacker. Entlang der Enz geht es weiter nach Dürrmenz zur Mittagseinkehr. Gut gestärkt wandert die Gruppe bergauf zurück zu den Eppinger Linien. Auf der Höhe von Enzberg zweigt dieser Wanderweg ab hinunter zur Enz. Noch ein kurzes Stück dem Fluss entlang, dann über eine hölzerne Brücke und wir erreichen den Ort Enzberg, das Ziel unserer Wanderung. red-rst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.