Wanderung des Kneipp-Vereins Heilbronn von Bauerbach nach Bretten

Der Kneipp-Verein Heilbronn auf dem Marktplatz in Bretten
"Kein Weg ist zu weit mit einem Freund an deiner Seite". Diesen Gedanken trug die 13 köpfige Wandergruppe unter der Leitung von Heidi Miller und ihren Mentoren, den Wanderführern Ute und Jürgen Kraus von dem erwachten und freundlich geputzten Dorf Bauerbach aus nach Bretten. Die hauptsächlich durch Wald führende 12 km lange Wanderung gab wunderbare Blicke frei auf das offene Land. Der westliche Kraichgau mit Neibsheim und Büching lag den Kneippianern zu Füssen. Durchwandert wurde der Grabenwald und der Lehrwald mit ihren Bäumen die schier endlos in ihrem grünen Gedränge geradewegs in den Himmel wachsen. Alsbald wandte sich der Weg talwärts und die Melanchthon Stadt Bretten rückte näher. Die Sage um das Brettener Hundle wurde erwähnt,der Marktplatz mit seinen Fachwerkäusern und die ehrwürdigen Kirchen wurden bestaunt und bewundert. Dennoch konnten sie nicht in Gänze die volle Aufmerksamkeit der Gruppe erreichen, weil sie an diesem Tag schon überreich mit beschatteten Wegen, mit Schokoladenkeksen,  Herbstzeitlosen besäumten und sehr viel Sonne beschienenen Obstwiesenwegen beschenkt wurden. Sicher werden diese Sehenswürdigkeiten Inhalte der kommenden Wanderplanungen sein. I.R.
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.