Was sie sich wohl ausgedacht hat?

Herrlich bunt ist es derzeit noch im Pfühlpark, eine Dame hatte sogar noch eine Libelle gesehen.
Heilbronn: Cäcilienbrunnenhaus | Ein nebliger Herbsttag - Trotzdem machte sich ein Herr aus Stetten a. H. auf zur Stadtbahn, um nach Heilbronn zur Mittwochswanderung zu fahren. Wie er so sitzt und die trübe Landschaft an ihm vorbeizieht, fragt er sich, was die Wanderführerin an so einem Tag wohl für die Gruppe  geplant hat?
Gaby fällt immer wieder etwas ein und es ist doch schon einige Zeit her, dass die Wanderer am Cäcilienbrunnen waren. Durch den Pfühlpark ging es zum Friedhof, wo ein Eichhörnchen beobachtet wurde. Ob es eines der "Gesellen" ist, die der Herr Kynast immer wieder ablichtet? Vorbei an schönen Häusern, großen Villen und bunten Gärten führte der Weg hinaus zum Brunnen und zur Cäcilienwiese. Vom Naturdenkmal, das früher aus vier Ulmen bestand, ist nur noch eine übrig. Sie ist aber stattlich,
Über die Stahlbühlwiesen und den Wilhelm-Mattes-Weg ging es hinauf zum Schanzenweg und knapp vorbei am Gaffenberg hinüber zum Büchelberg. Durch das Köpfertal wurde die 12 Kilometer lange Runde geschlossen. 
Die Wanderer waren sich einig, dass es trotz Nebels ein schöner und abwechslungsreicher Wandertag war und die Auswärtigen genossen besonders, dass sie wieder einige neue "Ecken" in Heilbronn kennengelernt haben.
5
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
6
Jörg Meister aus Heilbronn | 23.11.2019 | 08:18  
1.373
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 23.11.2019 | 16:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.