Weihnachtliches aus der Johann-Jakob-Widmann-Schule

Eine ganze Woche lang verkauften Schüler der Johann-Jakob-Widmann-Schule selbst hergestellte weihnachtliche Dekorationsobjekte für einen guten Zweck.
Heilbronn: Johann-Jakob-Widmann-Schule | Auch in diesem Jahr war der Weihnachtsbasar an der Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) wieder ein großer Erfolg. Eine ganze Woche lang verkauften Schüler der JJWS selbst hergestellte weihnachtliche Dekorationsobjekte für einen guten Zweck.
Der Weihnachtsbasar ist eine feste Größe im Schulleben der JJWS: Nach dem Start der Planungen im Frühjahr werden Objekte aus Holz, Textil und Gips von den Schülern der Berufsschule, der Berufsfachschulen und der berufsvorbereitenden Schulklassen im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung gefertigt und in der Vorweihnachtszeit in einer stilvollen Holzhütte im Foyer des Technischen Schulzentrums verkauft.
Immer wieder werden neue Ideen umgesetzt. Eyecatcher in diesem Jahr: Adventskränze, Kerzenhalter und kleine wetterfeste Dekoartikel in Sichtbetonoptik. Und auch Altholz vom Gelände der Bundesgartenschau fand eine Wiederverwendung: Rustikale Holzherzen aus alten Holzpaletten verschönern in diesem Jahr so manches Weihnachtszimmer.
Dank des großen Engagements von Schülern und Lehrern aus allen Bereichen der gewerblich-technischen Schule kann in diesem Jahr die Aktion „Große Hilfe für kleine Helden“ mit einem hohen dreistelligen Betrag unterstützt werden.

Informationen zur Schule unter www.widmannschule.de
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.