Weihnachtsfeier beim Netzwerk Haushalt

Hannelore Jessen, links ehrt langjährige Mitglieder. Von links: Roswitha Löffler, Heidelind Köhler, Waltraud Neuffer, Irmgard Reinhard, Marina Frank, Gertraud Oehring
Goldene Tischdecken, goldfarbene Kerzen, vergoldete Tannezapfen - üppig war die Tischdekoration bei der Weihnachtsfeier des Netzwerks Haushalt im Albrecht-Gumbel-Saal. Auch in ihrer Begrüßung sprach die Vorsitzende Hannelore Jessen von goldenen Sternen, vom Gold das die Menschen bezaubert, und dass nicht alle Menschen in goldenen Zeiten leben dürfen. Bärbel Franke, Mitorganisatorin malte mit dem Gedicht "Winterabend" von F. Saar ein stimmungsvolles Winterbild. Auch in diesem Jahr wurden langjährige Mitglieder geehrt. 40 Jahre dabei sind Jutta Hesselbach und Gertraud Oehring. 30 Jahre: Ruth Klein, Marina Frank, Roswitha Löffler, Heidelind Köhler, Neuffer Waltraud und Irmgard Reinhard. Bärbel Franke, Schillinger Helga und Ingeborg Holz sind seit 20 Jahren Mitglied. Für die Treue zum Verband wurde ihnen gedankt und Dora Kalikmann spielte ein Ständchen am Flügel. Nach der Kaffeepause entführte Dorothea Braun-Ribbat die Zuhörer in das Weihnachtszimmer der Familie Buddenbrook. Es machte Freude zuzuhören.  Auch in diesem Jahr wurden gemeinsam Lieder gesungen. Hannelore Jessen verabschiedete die Gäste mit einem Zitat von Dostojewski " Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst; sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen". UMB
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.