Weihnachtsfeier des Philharmonischen Chors

Festliche Stimmung bei der Weihnachtsfeier des Philharmonischen Chors
Das Jubiläumsjahr 2018 beendete der Philharmonische Chor Heilbronn mit der Weihnachtsfeier im festlich geschmückten Gemeindesaal der Friedensgemeinde.Die Vorstände Hans Henk und Claudia Happel führten durch das bunte Programm. Von feuchten Sinfonien, Weihnachten bei Hunden und Katzen und den trotz aller Besinnlichkeit fortwährenden Problemen unserer unfriedlichen Welt handelten die Beiträge von Waltraut Langer, Anne Dietrich und Christian Holl. Bei den gemeinsamen Weihnachtsliedern begleitete Dirigent Ulrich Walddörfer am Flügel, die „Jungphilharmoniker“ durften unter seiner Leitung Besinnliches aus der Welt des Spirituals zu Gehör bringen. Empfindsam ließ Katja Liebenow Gounods „Jesus von Nazareth“ erklingen. Hermann und Renate Forschner erinnerten an Stevie Wonder: vierhändig an drei Instrumenten. Junko und Hironubo Fuchiwaki boten unter großem Beifall das virtuose „Rondo alla Zingarese“ von Brahms in einer Klavierbearbeitung. Cornelia Paukert und Renate Forschner brachten die Romantik in die Vorweihnachtszeit mit Hugo Wolf und Robert Schumann. Eine kleine musikalische Reise durch die Nacht stimmten Fritz Seel, Alfred Kieser, Rolf Weiss und Hans Henk mit ihrem a capella-Männerquartett an. Für das Kinderdorf Marienpflege in Ellwangen kamen Spenden in Höhe von 482 Euro zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.