Weltende – Panikmache oder realistisches Szenario?

Gastvortrag in Heilbronn am 7. April soll klären, was damit gemeint ist, wenn die Bibel vom Ende der Welt spricht.

Das Weltende oder die Apokalypse spielt in vielen Weltreligionen eine zentrale Rolle. Die Bibel spricht mehrfach von einem einschneidenden Ende und von Überlebenden dieser „Endzeit“. Was ist das Weltende, von dem die Bibel spricht? Handelt es sich um eine globale nukleare Auseinandersetzung, durch die alles menschliche Leben ausgelöscht werden könnte? Oder um ein außergewöhnliches Naturereignis wie den Einschlag eines Asteroiden?
Markus Eichinger reist in die Region, um in dem Vortrag „Wie kann man das Ende der Welt überleben?“ diese und andere Fragen zu beantworten. Er lädt alle Besucher ein, ihre eigene Bibel mitzubringen – unabhängig davon, welche Übersetzung man zur Hand hat. Bei uns im Ort spricht er am Samstag, den 7. April, um 18:30 Uhr im Königreichssaal von Jehovas Zeugen in der Besigheimer Str. 41, 74074 Heilbronn. Jeder ist unverbindlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, es findet keine Kollekte statt.
Mehr zum Thema
Detaillierte Informationen zu Jehovas Zeugen findet man auf www.jw.org, z. B. das Video „Das erwartet Sie in einem Königreichssaal“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.