Wenn sich die Tiere im Wildpark über Besucher wundern

Gaby's I-Tüpfelchen ;-) Viel erlebt auf dem Weinwanderweg, HW10, Rennweg und welche Namen er auch immer sonst noch hat.
Da hat man nun Urlaub um sich langsam auf Weihnachten einzustellen und mit der Wandergruppe den Weihnachts-Jahresabschluss zu feiern und was passiert? Corona - Shutdown - rien ne va plus - nichts geht mehr.
Zum Glück dürfen Wanderer wenigstens noch zu zweit unterwegs sein und ein klein wenig Spaß haben. Und den hatten nicht nur d' Gaby un de Erich.
Start war beim Katharinenplaisir in Cleebronn. Die Planung führte hinüber zum Naturfreundehaus Botenheim. Eine Wende um 180 Grad und auf das Schloss Magenheim zu. Unterhalb vom Michaelsberg über den Sattel und dann großzügig um das Gelände des Wildparadies Tripsdrill herum. Und da geschah es. Man weiß nun nicht, wer mehr gestaunt hat, Mensch oder Tier? Jedenfalls schauten die Wildschafe neugierig und ungläubig zu den Wanderern herüber. Sie schienen zu sagen, was wollt ihr denn hier? Es waren schon wochenlang keine Besucher mehr da und dann noch bei diesem Wetter?
Egal, weiter ging es über den Rotenberg. Hier auf der Karte ist ein Naturdenkmal vermerkt. Es hat die Wanderer zur Umkehr gezwungen. Der Boden war zu sehr aufgeweicht, als dass man hätte durch den Halsgraben des ehemaligen Burgstalls der Burg Rotenberg gehen können. Ein schöner Hohlweg führte dann hinunter und über den Geigersbach ging es zurück zum Katharinenplaisir.
1
3
1
2
3
2
2
1
1
2
3
4 4
1
1 4
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
2.235
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 15.12.2020 | 20:55  
5.840
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 15.12.2020 | 23:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.