Wer sind die drei Riesen vom Jagsttal? Und was haben sie mit den Lenzrosen zu tun?

Unterregenbach, geheimnisvoller Ort im Hohenloher Land.
Langenburg: Schloss | Ganz exklusiv für drei Personen hat Herr Wilhelm die Führung zur Krypta in Unterregenbach angeboten. Vielleicht für lange Zeit eine letzte Gelegenheit... 
Treffpunkt war an der Kirche in Unterregenbach, 11:00 Uhr, nach dem Gottesdienst. 
Es wurde genau auf den Abstand geachtet, viel im Freien erzählt und sehr schnell sprang der Funke der Begeisterung über. Herr Wilhelm ist leidenschaftlicher Hobby-Archäologe und Kirchenführer und erzählt so lebendig von den seit 1880 laufenden Forschungen und Grabungen um die Kirchen und die Grabstätten in dem kleinen hohenlohischen Ort.
Durch eine Spende konnten vor Kurzem die Gebeine der drei "Riesen", sie waren für die damalige Zeit einfach sehr große Menschen, nach Bozen verbracht werden. Dort hat man auch Ötzi untersucht. Ob die Untersuchungen wohl neue Ergebnisse bringen?
Die Wanderer mussten sich trotz vieler aufregender Fragen losreißen und sich auf den Weg nach Langenburg machen. Es warteten auch schon weitere Gäste auf die Tour. Am  Langenburger Rumänenhäusle standen die Lenzrosen in voller Blüte und ins Café lockten leckere Torten. Über einen wunderbaren Weg ging es später wieder hinunter ins Tal und rechts und links der Jagst zurück nach Unterregenbach.
1
2
3
3
1
2
3
2
3
1
2
1
6
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.