Wilhelm Busch

Friedelis Hartmann - in der Mitte zwischen Vorstandsdamen des Netzwerks Haushalt
"Sei mir gegrüßt, du lieber Mai, mit Laub und Blüten mancherlei" mit diesen passenden Zeilen aus einem Gedicht von Wilhelm Busch begrüßte Bärbel Franke die Damen des Netzwerks Haushalt zum literarischen Brezelfrühstück. Referentin war Friedelis Hartmann, die sich nach langem Berufsleben als Apothekerin intensiv mit dem Leben und Werk dieses berühmten Dichters und Zeichners beschäftigt hat. Die frechen Geschichten von Max und Moritz waren schnell sehr erfolgreich und Wilhelm Busch damit bekannt und finanziell unabhängig. Er war außerordentlich fleißig und schrieb viele humorvolle, kritische und ironische Gedichte. Busch war ein stiller und zurückgezogener Mensch, zugleich liebte er gutes Essen und Trinken und hatte im Winter oft mit Depressionen zu kämpfen. Wilhelm Busch hat nie geheiratet - "Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr" stammt auch von ihm. Friedelis Hartmann wusste so viel über diesen widersprüchlichen, vielseitigen Menschen zu erzählen und natürlich hatte sie auch einige bekannte und weniger bekannte Gedichte ausgesucht. Es machte Freude dem Vortrag zuzuhören. Ein kurzweiliger und spannender Vormittag, der sicherlich dazu anregte, daheim den großen Wilhelm-Busch-Band aus dem Bücherregal zu holen und darin zublättern. UMB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.