Zur Kräutersuche nach Wackershofen

Hannelore Burghardt
Die Senioren des Deutschen Alpenvereins HN fuhren - unter Leitung von Ingrid Rüdenauer - mit dem Zug nach Wackershofen. Beim Freilandmuseum erwartete sie bereits Hannelore Burghardt. Nachdem alle das Eintrittsprozedere überstanden hatten, konnte die Kräuterpädagogin die Gruppe auf die Kräutersuche einstimmen. Dann wurde Ausschau gehalten nach Knoblauchrauke, Löwenzahn, Bärlauch, Gänseblümchen u. Gundermann. Zu jeder Pflanze gab es fundierte Erklärungen u. auf alle Fragen die passenden Antworten. Die Kräutertour endete beim "Roten Ochsen". Das Essen war vorbestellt u. wurde zügig serviert. Nach der Stärkung war genug Zeit, das Museumsgelände in kleinen Gruppen zu erkunden. Das Armenhaus aus Höslinsülz oder das Stationsgefängnis aus Dörzbach machten nachdenklich. Im 1950-Haus wurde eine Besucherin ganz rührselig, weil sie das Wohnzimmer an das ihrer Jugendzeit erinnerte. Eine Gruppe schaffte den Aufstieg zur Dorfkapelle am Waldesrand. Zur Belohnung gab es einen weiten Ausblick ins Hohenloher-Land. Zum vereinbarten Zeitpunkt trafen sich alle pünktlich beim Ausgang. Der Weg zum Bahnhof war kurz u. der Zug brachte die mit dem Wandertag rundrum zufriedenen Senioren zurück nach HN.                     EM
1
1
1 1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.