Zwischen Blütenrausch und Muskelkater...

Während der einzelne Baum nur ca. 10 Tage blüht, zieht sich doch die Kirschblüte etwa 6 Wochen hin, da es frühe und späte Sorten gibt.

... um dieses Motto des Streuobst Erlebnis Herrenberg aufzunehmen.
Die Gruppe Wandern mit d'r Gaby un em Erich startete am Naturfreundehaus Schönbuch. Auf dem HW 5 (der Schwarzwald - Schwäbische Alb - Allgäu Weg, der insgesamt 325 km lang ist und von Pforzheim zum Aussichtsturm Schwarzen Grat führt) ging es bis zu Stirners Jagdhütte. Dort ein kurzes Stück hinunter und schon waren die Wanderer auf der „Land Tour Schönbuchtrauf“. Welch‘ schöne Überraschung, als sie mitten in den Streuobstwiesen auf einen Ausschank trafen. Und früh genug, um von der Dame Informationen über die Kirschblüte zu erhalten. So schwer es war sich los zu reißen, aber das Ziel war das Naturschutzgebiet Grafenberg oberhalb von Kayh. Die Wanderung streifte den Ort Mönchberg. Ab hier ist es dann der Panorama Weg " Streuobst Erlebnis Herrenberg". Dieser bietet viele Rastmöglichkeiten mit Aussichten und sinnliche Eindrücke. Wer sich auf seine Nase konzentriert, kann rechts die Kirsch- und Apfelblüten wahrnehmen und links blüht der Flieder, ein wahrer Blütenrausch. Die Mittagszeit war erreicht und die Wanderer froh den Buchenwald genießen zu können. Zu keiner anderen Jahreszeit ist das Grün so intensiv. Am Aussichtspunkt Grafenberg wurde gemütlich gevespert und dann ging es weiter und zurück auf dem HW 5.
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.