Exkursion zur Schwerionenforschung

Das 10-jährige Bestehen des Arbeitskreises Bad Mergentheim in der Neckargruppe des Vereins Deutscher Ingenieure wurde am 19. Oktober 2018 mit einer Exkursion nach Darmstadt gemeinsam gefeiert. Ziele waren das Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und die Grube Messel.
Das Helmholtzzentrum betreibt eine der weltweit führenden Forschungsanlagen mit 1.400 Mitarbeitern und jährlich rund 1.000 Gastwissenschaftlern aus der ganzen Welt. Mit weiteren im Bau befindlichen Anlagen will man künftig noch tiefer in die Welt der kleinsten Materie eindringen.
Den Wissenschaftlern gelang es bereits 6 neue Elemente wie das „Darmstadtium“ zu entdecken. Die Einrichtungen werden aber auch für die Forschung in der Krebsbekämpfung betrieben, die in Heidelberg und Marburg erfolgreich umgesetzt wird.
Im Anschluss ging die Fahrt zur Grube Messel, seit 1995 erstes deutsches Naturdenkmal im UNESCO-Welterbe. Ein einzigartiger Aufschluss über frühgeschichtliche Säugetiere und die Entwicklung der Erde, der Tier- und Pflanzenwelt vor Millionen Jahren. In der Grube wurden mehrere 10.000 Fossilien geborgen, darunter etwa 70 „Urpferdchen“, und jährlich kommen 3.000 neue Funde hinzu.
Die 25 Exkursionsteilnehmer werden den interessanten Tag noch lange in guter Erinnerung behalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.